Rückblick 2018

Konferenz Programm 2. Oktober 2018


Agenda

08.30 Uhr

Empfangskaffee


09.00 Uhr

Begrüssung und Organisatorisches zum Tag

 

Corinne Jost, Head of Marketing



09.10 Uhr

Outlook 2019+ - das planen Schweizer Unternehmen

  • Politische, wirtschaftliche und technologische Herausforderungen und ihr Impact auf die ICT-Strategie, Projekte und Spendings
  • Die ICT-Budgetentwicklung - was planen die Unternehmen?
  • Digitalisierung in der Schweiz - ein logischer, aber grosser Schritt
  • Die Big Five - die Megatrends in der ICT
  • Make or Cloud - der Paradigmenwechsel im Herz des ICT-Betriebs
  • Summary und Insights

Philipp A. Ziegler, CEO, MSM Research AG



Themenschwerpunkte Vormittag: ICT-Betrieb, Cloud, Network, Workplace, Mobility

09.30 Uhr

Hybrid IT: die IT der Zukunft

 

Die Cloud erhöht die Erwartungen an die IT. Damit Applikationen reibungslos laufen und Workloads effizent in verschiedenen Umgebungen betrieben werden können, benötigt es eine umfassende Architektur. Hybrid IT erfordert operative Intelligenz, sichere und stabile Services und nicht zuletzt effektiv angebundene Netzwerke. Mit unserem External Cloud Connect ist man sicher und schnell in der Cloud und damit wird die Hybrid IT zum Turbo für Digitalisierung der Geschäftsprozesse.

 

Dominic Massatsch, Senior Specialised Sales Cloud, Swisscom



09.55 Uhr

Absicherung von hybriden Cloud Infrastrukturen und Webapplikationen

 

Die Cloud definiert die Rolle der Firewall neu und 83% der IT-Experten in aktuellen Umfragen haben Bedenken, traditionelle Firewalls in nicht traditionellen Topografien einzusetzen. Warum das berechtigte Bedenken sind und wo die Unterschiede traditioneller Firewalls zu CloudGen Firewalls liegen, welche Angriffsvektoren in hybriden Cloud Infrastrukturen zu berücksichtigen sind, wo die Verantwortung für die Sicherheit Ihrer Webapplikationen liegt und was das mit SD-WAN zu tun hat, erfahren Sie in diesem Referat

 

Renata Rekic, Security Sales Specialist und Michael Ulrich, Country Manager

Barracuda Networks AG



10.20 Uhr

Das Netzwerk als Lebensnerv für die ICT-Infrastruktur

Eine Grundvoraussetzung für die digitale Transformation

 

Das rasch ansteigende Aufkommen unterschiedlichster, WLAN-fähiger Endgeräte, wie auch die Abbildung bisher separat geführter Dienste wie VoIP auf die LAN Infrastruktur stellt die Betreiber von Unternehmensnetzen vor neue Herausforderungen.

 

Auch der  Wandel von Arbeitsprozessen verändert die Struktur von Anlagen und Gebäuden. Die Werkhalle von heute ist - zumindest aus IT Sicht - kein reiner Maschinensaal mehr, sondern ein Konstrukt, in welchem sich  Telefonie, Produktionssteuerungen, PCs und eine Vielzahl unterschiedlich tragbarer Endgeräte die gleiche Infrastruktur teilen. Diese - teilweise hochsensiblen - Systeme mittels logischer Separation voreinander zu schützen, ist eine Aufgabe, deren Komplexität mehr und mehr zunimmt. Automatisierung ist bei der Implementierung von Multiservice Umgebungen eine Voraussetzung, um die gewünschten Effizienzsteigerungen im operativen Betrieb zu erreichen.

 

Christoph Kälin,  Sales Manager Switzerland & Austria, Extreme Networks



10.45 Uhr bis 11.15 Uhr  - Kaffeepause und Networking


11.15 Uhr

Enterprise Mobility – mobiles Arbeiten der Zukunft

 

Der digitale Lebensstil zieht immer mehr in die Unternehmen ein. Eine Treibkraft ist die zunehmende Vertrautheit der Mitarbeiter mit moderner, heute auch im Consumer Markt verfügbarer Informations-Technologie: Smartphones, Tablets, mobile Apps und leicht zugängliche Cloud-Dienste haben die Usability im privaten Bereich stark verändert. Jetzt wollen die Menschen in ihrer Rolle als Arbeitnehmer diesen intuitiven Umgang mit moderner Technologie auch für ihre beruflichen Aufgaben im Alltag nutzen – produktiv und effizient.
 

Philipp Klomp, CEO, Nomasis AG



11.40 Uhr

Business Continuity Management  der Zukunft:

Risikoreduktion, massgeschneidert für KMU’s

 

Jeder weiss es, Business Continuity Management ist wie eine Versicherung: wenn man sie braucht, ist man froh, dass man sie hat! Aber jedes Mal, wenn die Prämienrechnung ins Haus flattert, überlegt man sich, ob man das alles auch wirklich braucht. Wie weit soll der «Versicherungsschutz» im Business Continuity Management gehen? Braucht es wirklich tausende Seiten an Dokumentation sowie dutzende von Recovery Prozessen, die regelmässig überprüft und getestet werden müssen? Wir sagen: «Nein»!

 

Das Ziel ist ein massgeschneidertes Business Continuity Management, welches der Firma wirklich hilft, ohne die Finanzen allzu sehr zu belasten. Das Motto hier ist: «So wenig wie möglich und gerade so viel wie wirklich benötigt wird»

 

Peter Hasenfratz, Senior Consultant Business Continuity Management,

Avectris AG



12.05 Uhr bis 12.45 Uhr  - Gespräche an den "Focus Tables"

Passend zu den Referats-Themen vom Vormittag können die Teilnehmer  an verschiedenen Themen-Stehtischen das Gespräch mit dem jeweiligen Referenten suchen und spezifische Fragen diskutieren. Nach 15 Min. findet eine Rochade statt, d.h., der Teilnehmer kann den Tisch zum nächsten Thema/Referenten wechseln.


12.45 Uhr bis 13.30 Uhr - Steh-Lunch


Themenschwerpunkte Nachmittag: Digitalisierung & neue Technologien, Blockchain, Künstliche Intelligenz, IoT

13.30 Uhr

Digitalisierung der Unternehmensstrategie in einer VUCA Welt

 

Die Welt ist heute permanent in Bewegung, volatil, unsicher, komplex und nicht mehr klar und eindeutig (VUCA - volatility, uncertainty, complexity, ambiguity). Im Referat beleuchten wir die Unternehmens-Strategie in der VUCA Welt aus den Blickwinkeln der Digitalen Transformation sowie der Wertschöpfung.  Inspirationen sowie Praxisbeispiele zu folgenden Fragestellungen erwarten Sie:

  • Was bedeutet die VUCA Welt für den Strategieprozess und was sind die Herausforderungen?
  • Wo und wie können Wertschöpfung und Mehrwerte durch Digitalisierung geschaffen werden?
  • Wie und wo können wir unsere heutige Strategie digitalisieren?
  • Wie sind IoT, AI, Robotics, Cloud, Smart Products etc. aus einem ganzheitlichen, strategischen Verständnis einzuordnen?
  • Welche Ansätze haben wir für die Herausforderungen im Change Management?
  • Was bedeutet das für unser Unternehmen und wie schaffen wir damit Wettbewerbsvorteile?

Hansjörg Bühler, CEO, Soberano-Sourcing GmbH



14.00 Uhr

Impulsreferat: Was geht Digital Marketing die IT an?

 

Der Vertrieb und das Marketing haben sich in den letzten Jahren grundlegend geändert und das Business findet immer mehr online statt. In diesem Kurzreferat wird aufgezeigt, was digitales Marketing beinhaltet, warum Sie sich in der IT mit dem Thema auseinandersetzen sollten, welchen Einfluss digitales Marketing auf die IT hat und wohin der Trend geht.

 

Corinne Jost, Head of Marketing, MSM Research AG



14.30 Uhr bis 14.45 Uhr  - Kaffeepause und Networking


14.45 Uhr

Blockchain: Insights aus dem Crypto Valley

 

- Wichtigkeit des Crypto Valleys
- Best Practices in der Adaption von Blockchain für Ihr Geschäftsfeld

Daniel Rutishauser, Head Blockchain Services, inacta AG



15.15 Uhr

Know-how trifft KI – Keine künstliche ohne menschliche Intelligenz

Wie lässt sich künstliche Intelligenz sinnvoll nutzen? Künstliche Intelligenz (KI, auch Artificial Intelligence AI) ist ein Teilgebiet der Informatik, welches sich mit der Automatisierung intelligenten Verhaltens und dem Maschinenlernen befasst. Im Allgemeinen bezeichnet KI den Versuch, menschenähnliche Entscheidungsstrukturen nachzubilden. Wie funktioniert das und warum wird das unsere Zukunft einschneidend verändern? Im Rahmen unseres Referats vermitteln wir Ihnen das nötige Grundwissen um anschliessend über Chancen und Risiken und Anwendungsfälle zu sprechen.

 

Andreas Windler, Head of Product & Solution Management, adesso Schweiz AG



15.45 Uhr bis 16.30 Uhr  - Gespräche an den "Focus Tables"

Passend zu den Referats-Themen vom Nachmittag können die Teilnehmer  an verschiedenen Themen-Stehtischen das Gespräch mit dem jeweiligen Referenten suchen und spezifische Fragen diskutieren. Nach 15 Min. findet eine Rochade statt, d.h., der Teilnehmer kann den Tisch zum nächsten Thema/Referenten wechseln.


16.30  Uhr - 5-Minuten-Wrap up und anschliessend Apéro / Ende der Veranstaltung

Programmänderungen vorbehalten


veranstalter

MSM Research AG

Postfach 959

CH-8201 Schaffhausen

Telefon +41 52 624 21 21

www.msmag.ch

konferenz location

Radisson BLU,

Flughafenstrasse

CH-8058 Zürich-Flughafen

Telefon +41 44 800 40 40

www.radissonblu.com/hotel-zurichairport

Kontakt